Premiere bei den Clubmeisterschaften

Spannung bis zum letzten Schlag - Susanne Hentschel triumphierte im Stechen

Von Günter Hoffmeister

„Das hat es bis dato noch nicht gegeben, ein Stechen bei den Clubmeisterschaften“, bilanzierte Spielführer Gottfried Coumans am Ende eines langen und spannenden Turnierwochenendes.

Und was für ein dramatischer Kampf entwickelte sich nach allen Regeln der Golfkunst um die Meisterschaft 2018. Nach zwei 18-Loch-Runden trennte sich die Spreu vom Weizen, blieben nur die besten sechs Damen und neun Herren übrig, um auf der alles entscheidenden dritten 18-Lochrunde den Meister in beiden Wertungsklassen auszuspielen.

Bis dahin waren diverse gehandelte und heimliche Favoriten gestrauchelt, „wegen totalem Systemausfall oder vielleicht auch Schwäche“, wie Spielführer Coumans süffisant bei der Siegerehrung anmerkte. Auf jeden Fall: sie erfüllten nicht die Qualifikation für die dritte Runde oder traten nicht mehr an.

Nach der kräftezehrenden dritten Runde und der Auswertung der Score-Karten war die Premiere-Situation perfekt: Stechen bei den Damen um die Clubmeisterschaft. Susanne Hentschel und Marie-Theres Boese, beide mit 282 Schlägen, mussten auf die 18. Bahn zur ersten Ausscheidung. Den Durchgang beendeten beide mit einem Par, die zweite Runde mit einem Bogey. Damit war ein drittes Extra-Loch erforderlich, diesmal die 17. Bahn und wiederum begleitet von zahlreichen Zuschauern.

Marie-Theres schlug als Erste ab - toppte den Ball mit einem Eisen, sodass der im flachen Bogen im Wasser einschlug. Susanne Hentschel gelang, wie schon auf den Löchern davor, ein souveräner und sicherer Abschlag, der passgenau auf dem 17. Grün Pin high landete. Der 3. Schlag ihrer Mitbewerberin rechts oberhalb der Fahne. Susanne Hentschel brachte ihren ersten Putt dicht an den Fahnenstock. Der zum eventuellen Teilen erforderliche Putt von Marie-Theres musste fallen - tat er aber nicht.

Susanne Hentschel hatte ihre Nerven im Griff, lochte die „4“ und sicherte sich so die Clubmeisterschaft der Damen. Erste und faire Gratulation waren Marie-Theres sowie Spielführer Gottfried Coumans.

Doch das war nicht die einzige Entscheidung an diesem Turnierwochenende.

Bei den Männern hatte, wie schon im Vorjahr, Andre Hamers klar die Nase vorn. Mit Runden von 79, 79 und 86 hielt er die Konkurrenz souverän auf Abstand und ist somit auch 2018 Clubmeister, Vizemeister wurde Timo Janßen.

Bild: Die Gewinner der einzelnen Klassen nach der Siegerehrung mit Clubpräsident H. Rülander (re.).

In der ebenfalls ausgespielten Klasse der Seniorenmeister/meisterin siegte Dörthe Janke (186 Schläge) vor Therese Jansen und bei den Herren Andre Hamers mit 158 Schlägen, Vizemeister wurde Klemens Jansen (170 Schläge). Netto-Sieger nach drei Runden Ralf-Dieter Punke (212 Schläge), zweite Netto-Siegerin Brigitte Adick (225 Schläge).