JOKA Deutschlandfinale

Bild: Texas Scramble Teams Horst Körte und Ralf Thieben sowie Holger Nordmann und Ralf-Dieter Punke

Die Joka Rules Tournament Series sponserte 2018 drei Turnierserien im GC Gutshof

- 2 er Scramble Matchplay
- Matchplay plus als Herrennachmittag
- After Work 9 Loch Trophy

Die Sieger aus diesen Turnieren konnten an einem der 5 Deutschlandfinals teilnehmen, um sich ggf. noch für das Europafinale in Spanien zu qualifizieren.

Am 4. Oktober nahmen Holger Nordmann, Regine Bolinius und Margrit Hadeler am Finale in Dortmund teil. Bei nicht sehr gutem Wetter könnten sich leider alle 3 nicht in den vorderen Rängen platzieren, aber schon allein die Teilnahme an diesem perfekt organisierten Turnier war ein Erfolg.

Am 14. Oktober war der GC Gutshof gleich mit 6 Spielern am Finale im GC Hardenberg in Göttingen vertreten. Gudrun Dresp und Bernd Hölzer nahmen am Einzelturnier teil und hier erreichte Bernd Hölzer auf dem schweren Göttingenkurs bei hervorragendem Wetter mit 35 Nettopunkten den 3. Platz in seiner HCP Klasse und gewann eine Reisetasche. Herzlichen Glückwunsch!

Noch erfolgreicher waren die beiden Texas Scramble Teams. Horst Körte und Ralf Thieben sowie Holger Nordmann und Ralf-Dieter Punke kämpften mit 26 anderen Teams um 2 Plätze im Europafinale im Golfclub Oliva Nova in Spanien. Zusätzlich gab es mehrere Nettopreise und an allen Par 3 Löchern einen Nearest to the Pin Wettbewerb. Hier gewannen sowohl Horst Körte als auch Holger Nordmann jeweils einen Preis.

Horst Körte und Ralf Thieben spielten eine gute Runde mit 32 Brutto- und 39 Nettopunkten und belegten einen guten 12 Platz.

Herausragend dann die Leistung von Holger Nordmann und Ralf-Dieter Punke auf Loch 10 gestartet, spielten sie die Löcher 10 - 18 alle in Par.

Die Zwischenverpflegung war dann so gut, dass sie auf den Löchern 1 - 4 vier Birdies in Folge schafften. Nach weiteren 4 Pars, mussten sie am letzten Loch das einzige Bogey der Rund hinnehmen. Mit 39 Bruttopunkten(3 unter Par)belegten sie in der Bruttowertung den 2. Platz und setzten sich gegen mehr als 10 Teams mit besseren Handicaps durch. In der Nettowertung belegten sie mit 46 Punkten damit dann auch klar den 1. Platz und qualifizierten sich für das vom 28. Februar bis 4. März in Spanien stattfindende Europafinale.

Hier wird dann noch einmal angegriffen, da geht noch was......

Bericht Ralf Dieter Punke